Stiftungen zur ärztlichen Unterstützung in Kolumbien

Um die Lebenssituation der Bevölkerung in Kolumbien zu verbessern, beteiligen sich viele deutsche Stiftungen, darunter auch die Hanns-Seidel-Stiftung mit Hauptsitz in München, an Hilfsprogrammen, welche die ärztliche Versorgung für die Einwohner verbessern sollen. Bei der Hanns-Seidel-Stiftung steht dabei die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund.

Hilfsmaßnahmen
Neben der Hilfe zur Versorgung der Bevölkerung, indem ausländische Fachkräfte zur Verfügung gestellt werden, sind zahlreiche Programme zur Förderung von der Ausbildung eigener Fachkräfte und der Bildung der jungen Generation in Kolumbien zu finden. So wird medizinisches Personal von den Ärzten und Helfern aus dem Ausland geschult und trainiert.